Menue anzeigen
Menue anzeigen
"Engagierter Einsatz gegen Lärm und Luftbelastung - es lässt sich gut leben in unserer Stadt"

Es lässt sich gut leben in Kamen. Alle Bereiche der Stadt bieten in der Wohnumgebung attraktive Freizeitnutzungen an. Mit der Umgestaltung der Seseke und den dabei realisierten neuen Fuß- und Radwegen trumpft die Sesekestadt groß auf.

Bild "Vorhaben:Freibad.jpg"Seit Jahren schmückt sich Kamen mit dem Titel einer fahrradfreundlichen Stadt. Dafür, dass dieser Titel passt, haben wir viel getan. Die ehemalige Klöckner-Bahn-Trasse und die Wegeverbindungen entlang von Seseke und Körne bieten einzigartige Verbindungsmöglichkeiten ganz ohne störenden Fahrzeugverkehr. Ob Jogger, Radfahrer oder Spaziergänger, sie alle finden tolle Wege vor.

Mit kleinen Ergänzungsprojekten arbeiten wir am Ausbau dieses Netzes weiter. Zugleich pflegen wir unsere Grünzonen vom Heerener Wald bis zu den Freiflächen  in und um Wasserkurl, Westick, Südkamen oder Methler und  entwickeln Wohnbereiche und  Verkehrswege mit Augenmaß weiter.

Bild "Vorhaben:naherholung.jpg"Dem Lärm, aber auch den Umweltbelastungen durch den Verkehr stellen wir uns in Kamen ambitioniert mit Aktionsplänen und in engagiertem Ringen mit den überörtlichen Straßenträgern. An der Bahnlinie sind erste Lärmschutzwände entstanden, Lärmschutzwälle am Kamener Kreuz. Mit den Kamenern, die an stark frequentierten Straßen wohnen, kämpfen wir für Erleichterungen und haben gerade in der jüngsten Vergangenheit viel erreicht. Durch eigene Feinstaubmessungen haben wir Bezirksregierung und Land jetzt starke Argumente geliefert, auf diesem Weg fortzufahren. Ich werde in diesem Drängen nicht nachlassen.